Die Goethe-Gesellschaft Heidelberg hat sich die Aufgabe gesetzt,in Heidelberg und seiner Umgebung die Ziele der Goethe-Gesellschaft in Weimar zu fördern und Kunst und Wissenschaft, soweit sie im Geiste Goethes fortwirken, ihren Mitgliedern und Freunden zu vermitteln. Dem universal orientierten Geist Goethes und seiner Modernität verpflichtet, versucht die Heidelberger Goethe-Gesellschaft nicht nur mit einzelnen Vorträgen, sondern auch mit Tagungen und Veröffentlichungen zu einer engeren Verbindung von Natur- und Geisteswissenschaften bis in die heutige Zeit beizutragen.

Programm Januar 2023

Im Rahmen der Vorträge zur Kulturtheorie von Prof. Dr. Dieter
Borchmeyer

Mittwoch, 25. Januar, 19 Uhr, Aula der Alten Universität

„Natur und Kunst, sie scheinen sich zu fliehen

Und haben sich, eh man es denkt, gefunden“ (Goethe)

Heidi Baumgartner (Sopran), Jonas Müller (Bariton), Gerold Huber (Klavier)

Programm Februar – März 2023

Dienstag, 14. Februar, 18 Uhr Mitgliederversammlung, Forum für

Kunst, Heiliggeist-Str. 21

Nicht öffentlich

Donnerstag, 16. Februar, 17 Uhr, Augustinum Heidelberg, Simeon-

Kapelle, Jaspersstr. 2

„Ich wollte ein Sträußlein binden“

Ein musikalisch-poetisches Programm zu den Heidelberger Romantikern Joseph
von Eichendorff, Clemens Brentano und Achim von Arnim
Rezitation: Ulrike Wälde
Musikalische Begleitung: Berthild auf dem Kampe (Querflöte)
In Kooperation mit dem Augustinum Heidelberg und UNESCO City of Literature Heidelberg. Eintritt 8
Euro

Dienstag, 21. März, 18 Uhr, Forum für Kunst, Heiliggeist-Str. 21

Prof Dr. Jochen Hörisch

„Da fühlte sich“ – Pantheistische und panerotische Motive in Goethes „Trilogie der

Leidenschaft“

Vortrag mit musikalischer Umrahmung
In Kooperation mit Forum für Kunst und UNESCO City of Literature Heidelberg. Um eine Spende wird
gebeten

April

– Keine Veranstaltung –