Goethe Profilbild

Goethe-Gesellschaft Heidelberg e.V.

Homunculus: Der Mensch aus der Phiole

Gebundene Ausgabe von Letizia Mancino-Cremer und Dieter Borchmeyer

Die Idee, einen Menschen künstlich herzustellen, gehört zu den ältesten Wunsch- und Angstträumen der Menschheit. Goethes Behandlung des Homunculus-Themas gab die Anregung zu einem interdisziplinären Symposium, das die Goethe-Gesellschaft Heidelberg im Februar 2002 anläßlich ihres 35 jährigen Bestehens veranstaltete. Mit dieser Tagung sollte ein Brückenschlag zwischen Natur- und Geisteswissenschaften versucht werden. So kommen in diesem Band, der um einige Beiträge erweitert wurde, nicht nur Wissenschaftler aus der Mikrobiologie, Physik und Medizin, denen wegweisende Forschungen zur Humangenetik zu verdanken sind, zu Wort, sondern auch Gelehrte aus Jurisprudenz, Theologie, Philosophie, Soziologie, Psychologie und Literaturwissenschaft, um ihre gegensätzlichen Positionen zu einem der brennenden Probleme unserer Gesellschaft darzulegen.


ISBN 3-934012-17-5